Cumaru

Herkunft: 

Cumaru kommt aus den Wäldern im Amazonasgebiet von Brasilien . Der Baum hat einen geraden Stamm mit wenigen Fehlern und einem Durchmesser von bis zu 120 cm. Das Splintholz ist nur wenige Zentimeter breit.

Holz-Optik: 

Das Kernholz ist gelbbraun bis rotbraun und oft sind dunkelrote Venen sichtbar. Das Splintholz ist deutlich vom Kernholz zu unterscheiden. Es fasst sich ölig an und hat einen leichten vanilleartigen Duft. Oft kommt Wechseldrehwuchs vor und die Textur ist mittelgrob.

Bearbeitungseigenschaften: 

Trotz der hohen Dichte und des Wechseldrehwuchses kann Cumaru maschinell gut bearbeitet werden. Die Oberfläche ist meist glatt, ausser an den Stellen mit Wechseldrehwuchs. Vorbohren zum Verschrauben ist notwendig. Die Trocknung geht langsam mit einer geringen Schwindung. Es besteht ein geringes Risiko des Verziehens und der Rissbildung.

Dauerhaftigkeit: 

Klasse 1 Sehr dauerhaft (mehr als 25 Jahre).